cover

Liebe Leserin, lieber Leser!

Sie können es überall tun – im Liegen, im Stehen und im Sitzen, ob allein gemütlich zu Hause, unterwegs in der Bahn oder gemeinsam mit anderen Interessierten: lesen.
Sie tun es ja gerade und haben mit unserer Februar-Ausgabe weiterhin Gelegenheit dazu: im eigenen konkreten Tun Beitrag um Beitrag und im Nachdenken über diese Tätigkeit selbst. Denn wir haben uns mit Elisabeth Weller zum Gespräch getroffen, die das Lesen sogar zum Beruf gemacht hat, einen «Literarischen Salon» gründete, seither leitet und freudig von ihrer Hingabe ans geschriebene Wort erzählt. Und wir haben den leidenschaftlichen Pädagogen Henning Kullack-Ublick gebeten, übers Lesenlernen zu schreiben. Seine Conclusio lautet: «Lesen lernen Kinder am besten, wenn sie von einer Sprache umgeben sind, in deren Worten Wahrheit, Schönheit und Güte erlebbar sind.»
Auch wenn Sie das Lesen nicht mehr lernen müssen, so hoffen wir dennoch, dass die Beiträge unserer aktuellen Ausgabe so viel Wahrheit, Schönheit und Güte enthalten, dass Sie den ein oder anderen Artikel vielleicht weiterempfehlen oder nochmals lesen wollen – ganz im Sinne von Elisabeth Weller, die in Anlehnung an Vladimir Nabokov dazu auffordert: «Lesen Sie gründlich, liebkosen Sie die Details!»

Wir wünschen von Herzen einen detailreichen Februar!
Ihre

Maria A. Kafitz

die seiten der zeit:

editorial
Lesen lernen verstehen
von Jean-Claude Lin

im gespräch
Ungeteilte Aufmerksamkeit
Elisabeth Weller im Gespräch mit Maria A. Kafitz

augenblicke
L’Aubier – Das Sichtbare und das Unsichtbare
von Michael Stehle (Text) & Charlotte Fischer (Fotos)

seitenblicke
Keinhorn-Reh
von Brigitte Werner

thema
Lesen lernen – Geheimnisvolle Zeichen
von Henning Kullak-Ublick

kalendarium

die welt wahr nehmen
Ich weiß, dass ich nichts weiß
von Wolfgang Held

sprechstunde
Von der Musik des Magens
von Markus Sommer

in memoriam
Roland van Vliet – Die Reise nach innen
von Michael Stehle

kreativwerkstatt
Schneemann aus Pompons
von Tanja Berlin

literatur für junge leser
«Die wilde Meute» von Ilse Bos
gelesen von Simone Lambert

mein buntes atelier
Besuch von Fa Sching
von Daniela Drescher

kulturtipp
Bücherduft im Refektorium
von Christian Hillengaß

weiterkommen
Wenn die Liebe Leben rettet
von Michael Stehle

preisrätsel | suchen & finden (Anzeigen)

ausblick / im buchhandel (Auslagestellen)

im gespräch

Elisabeth Weller im Gespräch mit Maria A. Kafitz

Ungeteilte Aufmerksamkeit

Wer das Lesen zu seinem zum Beruf gemacht hat, einen «Literarischen Salon» gründete und leitet hat zu unserem Jahresthema, «die Kunst des Lesens», sicher viel zu erzählen …

mehr lesen >

augenblicke

Michael Stehle

L’AUBIER – Das Sichtbare und das Unsichtbare

Im Westen der Schweiz, etwa 50 Kilometer von Bern entfernt, liegt der Lac de Neuchâtel. Fährt man noch einmal weitere acht Kilometer Richtung Westen, erreicht man das Dorf Montezillon. Gleich am Ortseingang wird man von einem auffallenden Bau zum Verweilen eingeladen: dem Bio-Hotel L’Aubier. Wer hier eintritt, möchte so bald nicht mehr fort. Und vor allem: Man möchte mehr erfahren über das, was diesen Ort ausmacht.
mehr lesen >

thema

Henning Kullak-Ublick

Lesen lernen

Sollten wir zur Förderung der Kinder nicht noch viel früher als ohnehin schon damit beginnen, das Schreiben und Lesen zu pauken?
mehr lesen >