cover

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wir grüßen mit pochendem Herzen in den Oktober – jenen Monat, der vor der Pandemie für uns Buch- und Magazinmenschen immer, ohne Zweifel und voll Freude mit dem «Herbst-Buch-Rascheln» auf der Frankfurter Buchmesse verknüpft war. Nun wird es am Main in den Messehallen wieder rascheln – leiser wahrscheinlich, kleiner ganz sicher, mit noch vielen Fragezeichen und doch auch einem Ausrufezeichen: Lasst es uns wieder versuchen!
Auch wir werden dort sein (Halle 3.1 / E89) und haben in unserer Oktober-Ausgabe dem Thema Lesen und Lesenlernen einen ganz besonderen Schwerpunkt im Interview eingeräumt.
Doch nicht nur die Buch- und Magazinmenschen sollen im Oktober zu Wort kommen. Durch unsere bewegende und klanggetragene Reportage über den Harfenbauer Eric Kleinmann oder auch den ermutigenden Beitrag für Eltern in der Kindersprechstunde spannen wir den Bogen vom Anfang zum Schluss, was wiederum noch lange kein Ende sein muss …

Lassen Sie sich hier von den Themen inspirieren und genießen Sie das Rascheln der Blätter, ob in Buchseiten oder als buntes Laub beim Herbstspaziergang!
Ihre

Maria A. Kafitz

Unsere Seiten im Oktober:

editorial

Jean-Claude Lin

Zornige Unnahbarkeit – so fing es an

im gespräch
Artikelbild

Ebru Dogan und Andrea Klein im Gespräch mit Maria A. Kafitz

Eine Heldin für Kati

«Lesen stärkt die Seele.» Das wusste schon der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire – und das wissen auch die Menschen von der gemeinnützigen Organisation KinderHelden. Mit viel Hingabe und noch mehr Engagement bemühen sie sich darum, dass Kinder mit Förderbedarf die Möglichkeit bekommen, nicht nur besser lesen zu lernen, sondern gestärkt ins Leben zu starten.
Wir trafen uns mit Andrea Klein (Marketing bei KinderHelden, Stuttgart / rechts auf dem Foto) und Ebru Dogan (ehrenamtliche Mentorin), um über Bildungsgerechtigkeit und die Freude an der Arbeit für und mit Kindern zu sprechen.

Foto: Wolfgang Schmidt

augenblicke
Artikelbild

Karin Kontny

Der Klang des dritten Lebens

Zwei Berufe lernte Eric Kleinmann, bevor er sich einen Wunsch aus Kindertagen erfüllte und damit begann, Harfenunikate nach historischem Vorbild zu bauen.

Foto: Wolfgang Schmidt

herzräume
Artikelbild

Brigitte Werner

Geschichten

Brigitte Werner erzählt davon, was unser Herz mit jeder noch so kleinen Begegnung weiten und bereichern kann. Die Autorin zahlreicher Bücher lebt und arbeitet im Ruhrgebiet und an der Schlei. Lassen Sie sich von ihren Geschichten überraschen – und schauen Sie auch mal auf ihrer Homepage vorbei www.brigittewerner.de oder auf der Seite des Verlages. // Foto: margie / photocase.de

erlesen

Edward Snowden

Permanent Record: Meine Geschichte

gelesen von Claudius Weise

thema

Patrick McGrath

Wo kommen Romane her?

Über die Arbeit an seinem Roman «Constance»

mensch & kosmos

Wolfgang Held

Beziehung am Morgenhimmel

alltagslyrik – überall ist poesie

Christa Ludwig

Der entsetzliche Hai, des Meeres Hyäne

Gedanken zum Gedicht «Der Taucher» von Friedrich Schiller, verfasst im
Balladenjahr 1797 für den von ihm herausgegebenen Musen-Almanach für das Jahr 1798.

kalendarium

Oktober 2021

Menschen und Ereignisse des Monats, Stern- und Planeten-Konstellationen sowie Gedanken und Gedichte – 2021 sind es Haikus in mehreren Sprachen.

was mich antreibt
Artikelbild

Sylvia Detzel

Um die Ecke schauen und denken

Sylvia Detzel wurde in einem 800-Seelen-Dorf in der Nähe des mittelfränkischen Dinkelsbühl geboren. Ihre Lust, mehr über die Dinge zu erfahren, hat sie an ganz unterschiedlich Orte und schließlich zu uns geführt. // Foto: Meisinger Fotografie

unterwegs
Artikelbild

Jean-Claude Lin (Text) und Daniel Seex (Illustration)

Das Leben erneuern

Warum es von Bedeutung sein kann, sich von den Vorurteilen des Aberglaubens zu befreien.

kindersprechstunde

Dr. med. Genn Kameda

Mutig in die Welt

blicke groß in die geschichte

Andre Bartoniczek

Der «dritte Weg»

Missbrauch und Chance eines historischen Motivs

von der rolle

Elisabeth Weller

«Er muss weg»

Der Film «Das Fest» von Thomas Vinterberg

sehenswert/hörenswert

Ute Hallaschka

Blaue Blume Menschlichkeit

«Wir suchen überall das Unbedingte und finden immer nur Dinge.» Novalis
Ein Rundgang durchs «Deutsche Romantik-Museum», das in Frankfurt am Main am 14. September 2021 eröffnete, und sich als wahr Schatzkiste entpuppt.

eine seite lebenskunst

Holger Wolandt

Die Liebe, die die Welt weiterbestehen lässt …

Gedanken zum Mitte Oktober erscheinenden Buch mit «Liebesgeschichten» von Selma Lagerlöf

wundersame zusammenhänge

Albert Vinzenz

Gehorsam

Albert Vinzens (www.vinzens.eu), aufgewachsen in den Graubündner Bergen, ist Schriftsteller und lebt in Kassel. Wer auf scheinbar Unscheinbares im Alltag achtet, kann Erstaunliches entdecken. Dieser und weitere Beiträge handeln von solchen Entdeckungen.

literatur für junge leser
Artikelbild

Pirkko-Liisa Surojegin

Von Fuchs, Wolf und Bär …

Tiermärchen aus dem hohen Norden, gelesen von Simone Lambert

Dies ist ein Hausbuch für Jung und Alt, wunderschön bebildert, das eine zusammenhängende Geschichte über die Bewohner des Waldes vergnüglich zu erzählen weiß.

mit kindern leben

Bärbel Kempf-Luley (Text) und Sanne Dufft (Illustration)

Erntedank

sudoku | preisrätsel
Artikelbild

Jean-Claude Lin & Sebastian Hoch

Einsame Hunde 10/21 & Mensch und Musik 10/12

Auf vielfachen Wunsch gibt es hier die Lösungen des Sudokus aus dem September sowie der letzten Mensch-und-Musik-Rätsel: Franz Schubert (Januar), Georg Friedrich Händel (Februar), Maurice Ravel (März), Sergej Prokofjew (April), Claudio Monteverdi (Mai), Robert Schumann (Juni), Gustav Mahler (Juli), Claude Debussy (August), John Cage (September)

Wir wünschen viel Freude beim Lösen der aktuellen Rätsel!

tierisch gut lernen
Artikelbild

Renée Herrnkind (Text) und Franziska Viviane Zobel (Illustration)

Wer bewegt wen? Leitung von der Ziege lernen

suchen & finden

Gelegenheiten und Anzeigen

Kleinanzeigen können direkt über das Formular auf dieser Seite aufgegeben werden. Alle wichtigen Informationen finden Sie zudem in unseren Mediadaten.

ad hoc

Uchris Schmidt-Lehmann

Aus dem Tagebuch einer jungen Mutter