cover

Liebe Leserin, lieber Leser!

Nach den Urlaubstagen ist der E-Mail-Berg ++ etwas hoch, daher finden Sie aktuell zwar den Inhalt unserer September-Ausgabe, aber noch kein online-Editorial an dieser Stelle, aber ganz viele und herzliche Grüße aus der Redaktion.
Mehr folgt die Tage …





Wir wünschen wunderbare September-Tage

MAKafitz

Unsere Seiten im September:

editorial

Jean-Claude Lin

Is this the feeling

im gespräch
Artikelbild

Elke Schilling im Gespräch mit Julia Meyer-Hermann

Wir lenken den Blick auf die positiven Erfahrungen

So viel wie in den letzten Monaten hat Elke Schilling noch nie telefoniert. Dabei ist die 76-Jährige ohnehin eine Frau, die ständig an der Strippe hängt. Das Telefon ist ihr Arbeitsgerät. Die Berliner Mathematikerin hat eine Hotline ins Leben gerufen, die ältere Menschen ein Stück weit aus ihrer Einsamkeit erlöst: Beim Silbernetz, einem kostenlosen Telefonservice, finden Über-Sechzigjährige einen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin für ihre Sorgen – oder auch einfach zum Plaudern. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Zahl der Anrufe sich vervielfacht. Auch wir führen das Interview telefonisch und kommen schnell ins Gespräch über das Leben und was Elke Schilling um- und antreibt. // Foto Wolfgang Schmidt

augenblicke
Artikelbild

Claus-Peter Lieckfeld

Den Laden im Dorf lassen

Der oberbayerischen Gemeinde Windach, 40 Kilometer westlich von München gelegen, drohte der klassische erste Schritt in die Verödung, als der zentral gelegene Dorfladen dichtmachte. Doch dann beschloss man im Ort: Wir machen unseren eigenen Laden. Eine Erfolgsgeschichte, die in und um die Schlossmarkt spielt.

Foto: Wolfgang Schmidt

herzräume

Brigitte Werner

Sister

Brigitte Werner erzählt davon, was unser Herz mit jeder noch so kleinen Begegnung weiten und bereichern kann. Die Autorin zahlreicher Bücher lebt und arbeitet im Ruhrgebiet und an der Schlei. Lassen Sie sich von ihren Geschichten überraschen – und schauen Sie auch mal auf ihrer Homepage vorbei www.brigittewerner.de oder auf der Seite des Verlages.

erlesen
Artikelbild

Konstantin Sakkas

Odysseus’ Gambit

Die Schachnovelle gehört zu den wohl beeindruckendsten Texten von Stefan Zweig. Er schrieb sie zwischen 1938 und 1941 im brasilianischen Exil. Es ist sein letztes und zugleich bekanntestes Werk, das nun von Philipp Stölzl erneut verfilmt wurde. Wir haben gelesen und gesehen …

Der Film (Drehbuch: Eldar Grigorian) soll am 23. September 2021 in die deutschen und am 24. in die österreichischen Kinos kommen. Er wurde bereits mit dem Bayerischen Filmpreis sowie dem Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke 2021 – ausgezeichnet.

thema

Konstantin Sakkas

Die Erziehung des Menschengeschlechts

Was Bildungsbürgerlichkeit heute bedeuten kann – und warum die Beteiligung an der kommenden Bundestagswahl wichtig ist. Nicht zu wählen ist keine Alternative …

mensch & kosmos

Wolfgang Held

Die drei Seiten der Persönlichkeit

alltagslyrik – überall ist poesie
Artikelbild

Christa Ludwig

Eichenbuchstaben im Rosensteinpark

In diesem Monat wendet sich Christa Ludwig dem Gedicht «Lettern» aus dem Zyklus «Rosenstein» von Sylvia von Keyserling zu und nimmt uns mit bei ihrer vielschichtigen Orientierungssuche durch den Park …

Foto: Mella/photocase.de

kalendarium

September 2021

Menschen und Ereignisse des Monats, Stern- und Planeten-Konstellationen sowie Gedanken und Gedichte – 2021 sind es Haikus in mehreren Sprachen.

was mich antreibt
Artikelbild

Bärbel Kempf-Luley

Aus der Stille

Bärbel Kempf-Luley wuchs mit drei älteren Brüdern im Westerwald auf und lebt heute im Chiemgau. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Buchhändlerin bei «Kunst und Spiel» in München und schreibt seit ihrem 11. Lebensjahr. Ihre berufliche Laufbahn umfasste Umwege und eine große Bandbreite an Tätigkeiten, u.a. als Staudengärtnerin, Sprachgestalterin, Putzfrau und Reisejournalistin. Ihre beiden Söhne und zwei Enkelinnen leben ebenfalls im Chiemgau und inspirieren sie u.a. zu den Texten für unsere monatliche Kolumne «mit kindern leben».

unterwegs
Artikelbild

Jean-Claude Lin (Text) und Daniel Seex (Illustration)

Der Wille zur Freiheit

Wie wir uns besser kennenlernen und zudem selbst bestimmen können …

sprechstunde

Markus Sommer

Wie wir unsere Knochen stärken können

blicke groß in die geschichte
Artikelbild

Andre Bartoniczek

«Wenn die Zeit kommt für das Unmögliche …»

Zum 60. Todestag (18. September 1961) des UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld.

Eine sehr eindrückliche Biographie mit zahlreichen Fotos erschien 2017 im Verlag Urachhaus: Henrik Berggren, Dag Hammarskjöld. Das Unmögliche möglich machen.

von der rolle

Elisabeth Weller

Wunderbar gealtert und höllisch cool

Der Film «Jackie Brown» von Quentin Tarantino

sehenswert/hörenswert
Artikelbild

Thomas Neuerer

Mehr als nur Begleitmusik …

Über die Wiederentdeckung von Bernard Herrmann: «Filmmusik. Complete Film Score Recordings» (Decca Phase 4 stereo).
Die Box mit 7 CDs ist mit den Originalaufnahmen – überwiegend eingespielt vom National Philharmonic Orchestra, einem britischen Orchester, das speziell für Aufnahmen gegründet wurde – und im damaligen Albumdesign erschienen.

wundersame zusammenhänge

Albert Vinzens

Zufall?

Albert Vinzens (www.vinzens.eu), aufgewachsen in den Graubündner Bergen, ist Schriftsteller und lebt in Kassel. Wer auf scheinbar Unscheinbares im Alltag achtet, kann Erstaunliches entdecken. Dieser und weitere Beiträge handeln von solchen Entdeckungen.

literatur für junge leser
Artikelbild

Linda Dielemans

Im Schatten des Löwen

gelesen von Simone Lambert

Im Schatten des Löwen ist ein überaus packender Roman, der uns 40.000 Jahre zurückführt und doch ganz nah an unserer Gegenwart ist, auch im Hinblick auf die Frage, wie ein Mädchen zur selbstbestimmten Frau wird und ihren Platz in der Welt findet.

mit kindern leben

Bärbel Kempf-Luley (Text) und Sanne Dufft (Illustration)

Drachenfreundschaft

kulturtipp

Elisabeth Weller

Reise ins eigene Innere

Über die Ausstellung Marina Abramovic: JENES SELBST / UNSER SELBST in der Kunsthalle Tübingen, die noch bis zum 13.02.2022 läuft. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 11-18 Uhr, Donnerstag, 11-19 Uhr: www.kunsthalle-tuebingen.de

sudoku | preisrätsel
Artikelbild

Jean-Claude Lin & Sebastian Hoch

Einsame Hunde 09/21 & Mensch und Musik 09/12

Auf vielfachen Wunsch gibt es hier die Lösungen des Sudokus aus dem August sowie der letzten Mensch-und-Musik-Rätsel: Franz Schubert (Januar), Georg Friedrich Händel (Februar), Maurice Ravel (März), Sergej Prokofjew (April), Claudio Monteverdi (Mai), Robert Schumann (Juni), Gustav Mahler (Juli), Claude Debussy (August)

Wir wünschen viel Freude beim Lösen der aktuellen Rätsel!

tierisch gut lernen

Renée Herrnkind (Text) und Franziska Viviane Zobel (Illustration)

Große Sprünge – für Pferd und Mädel

suchen & finden

Gelegenheiten und Anzeigen

Kleinanzeigen können direkt über das Formular auf dieser Seite aufgegeben werden. Alle wichtigen Informationen finden Sie zudem in unseren Mediadaten.

ad hoc

Jean-Claude Lin

Aus der Einsamkeit in die Natur