Liebe Leserin, lieber Leser!

Nun ist es also da, das neue Jahr, und wenn Sie diese Zeilen lesen, ist es schon nicht mehr ganz so neu.
In 2024 beginnt hier rund um a tempo und auf dieser Seite eine Phase des Übergangs, des Suchens …
Was kann werden?
Welche Ideen wollen und können sich zeigen?
Was lässt sich realisieren – mit wem und wie?
Auch wenn 2024 nun schon einige Monate alt ist, ist es noch zu früh, noch liegt ein Schleier über allem. Diese Unschärfe hat viele Gründe und verlangt Ruhe und kreative Denkzeit.
Doch die Zuschriften, die uns erreichten, die freundlichen Zeilen und wertschätzenden Nachrichten, die Sie uns geschrieben haben, sind uns Ansporn und Auftrag. Wir danken Ihnen von Herzen dafür!
Der österreichische Schriftsteller Ernst Ferstl schrieb einmal: «Für pessimistische Menschen ist der Optimismus anderer ein unlösbares Rätsel.» Auch hierin liegt ein Ansporn, denn wir können und werden uns im neuen Jahr 2024 wieder voll Hingabe und freudig wie optimistisch am Lösen anderer Rätsel versuchen. Bleiben wir offen und neugierig, denn an jeder Ecke kann ein kleines Wunder warten …

Möge das neue Jahr für Sie mit einem Lächeln beginnen – und das Miteinander stärken!

Herzlich,
Maria A. Kafitz

Und wenn Sie erfahren möchten, was es in der Redaktion und den Verlagen an Neuigkeiten gibt, dann schicken Sie uns bitte die Erlaubnis, mit Ihnen in Verbindung zu bleiben und/oder treten zu dürfen.
Entweder per E-Mail an kontakt@a-tempo.de oder Sie abonnieren den Verlagsnewsletter.

PS: In unserem Artikel- und Heftarchiv können Sie weiterhin stöbern und lesen – und sofern in unserem Lager noch Exemplare vorhanden sind, können Sie gerne auch einzelne Ausgaben nachbestellen.
Informationen dazu finden Sie hier.