cover

Liebe Leserin, lieber Leser!

Grüße kommen mit unserer April-Ausgabe – und mit ihr Texte und Gedanken, die mit dem heutigen Bewusstsein auf Vergangenes schauen und dabei die Zukunft meinen. Deutlich wird dies im Essay von Albert Vinzens, in dem er das Jahr 1919 und die Vision der «Sozialen Dreigliederung» beschreibt.
Lebensnah und auch für uns Lesende fast greifbar wird es in unserer Reportage, die von Mineralien und Störungen erzählt und beim Suchen von Steinen eine bewegende deutsch-deutsche Geschichte «ausgräbt».
Konkret wird es auch schon im Editorial, in dem unser Herausgeber Jean-Claude Lin anhand seines alten und vielleicht zudem neuen Passes ins Nachdenken kommt, sowie im Interview mit Marie Rosenkranz vom «European Democracy Lab».
Die junge «Europaforscherin» weist nach den gemachten Erfahrungen der letzten Jahre nicht grundlos darauf hin, dass «wir bei der Wahl im Mai erst mal gemeinsam dafür Sorge tragen müssen, dass die Zukunft in der Gegenwart nicht schon kaputt gemacht wird.» Und sie betont: «Wir sollten die Gestaltung Europas nicht denjenigen überlassen, die Europa gar nicht wollen.»
Wie wahr – und zwar nicht nur, was Europa betrifft. Wenn wir die Entscheidungen und Handlungen jenen überlassen, die nicht konstruktiv und mit Hingabe für eine Idee, eine Sache, ein Projekt agieren, sondern nur kritisierend und blockierend benennen, was sie nicht wollen, dann «bewegen» uns Stillstand und Starre. Gemeinsam Gegenwart und Zukunft zu gestalten – bei all den Unterschieden, die wir zum Glück haben –, kann hingegen ein schönes, manchmal gar aufregendes Abenteuer sein.
Im Kleinen lassen wir uns hier jeden Monat darauf ein und genießen den Moment, wenn die zuvor leeren Seiten sich mit den verschiedensten Ideen füllen, hier und da verworfen, diskutiert und verändert oder auch «nur» voll Freude für unsere Leserinnen und Leser so bearbeitet werden, dass eine neue a tempo-Ausgabe entsteht, deren Untertitel «Das Lebensmagazin» mehr als ein Begriffspaar sein soll.

Von Herzen wünsche ich einen abenteuerlichen April!
Ihre

Maria A. Kafitz

die seiten der zeit:

editorial
Mit anderen teilen
von Jean-Claude Lin

im gespräch
Es geht um nichts Geringeres als unsere Zukunft
Marie Rosenkranz im Gespräch mit Maria A. Kafitz

augenblicke
Von Mineralien und Störungen
von Doris Kleinau-Metzler

mensch & kosmos
Wenn Mars durch den Stier zieht
von Wolfgang Held

thema
1919 – Vision der Sozialen Dreigliederung
von Albert Vinzens

kalendarium

tierisch intelligent
Kommunikationstalente
von Walther Streffer

illustre gäste
Frank Lloyd Wright
illustriert von Daniel Seex

kindersprechstunde
Scharlach – neue «alte» Kinderkrankheit?
von Dr. med. Genn Kameda

einfach machen!
Filztherapie
von Birte Müller

literatur für junge leser
Mariken Jongman: «Eins, zwei, drei – alle Tiere frei»
gelesen von Simone Lambert

mein buntes atelier
Putztag bei Pippa und Pelle
von Daniela Drescher

am schreibtisch
Vom Reisen und Bleiben
von Michael Döhmann

kulturtipp
Unsere Gefährten
von Wolfgang Held

suchen & finden (Anzeigen)

weiterkommen
Von der Sicherheit der Unsicherheit
von Astrid Frank